Alle Artikel in: Zutaten selber machen

Senfgurken

Senfgurken einmachen

Im Juli und August wenn die Gemüseernte überreich ausfällt, ist Einmachzeit. In unserem Garten wachsen im August reichlich Gärtnergurken. Diese sind dicker und kürzer als die gemeine Salatgurke, die man aus dem Supermarkt kennt. Doch auch die schlanken Salatgurken lassen sich zu Senfgurken verarbeiten. Das Einmachen von Obst und Gemüse ist zeitaufwändig, es macht jedoch viel Spaß im Sommer einen Wintervorrat anzulegen. So haben es unsere Großmütter noch gemacht und sie wussten warum: Man spart eine Menge Geld für Konserven,  bestimmt die Zutaten und weiß was man isst. Ich versuche immer die Zuckermenge zu reduzieren. Das klappt gut. Letztlich benötigt man nur wenig Zucker für den abgerundeten Geschmack. Für die Haltbarkeit ist er nicht notwendig, wenn man sauber arbeitet und die Gläser lange genug pasteurisiert. Hier kommt ein Rezept für Senfgurken.

Mandelmilch selber machen

Mandelmilch selber machen

Mandelmilch wird aus Mandeln und Wasser hergestellt und ist eine vegane Alternative zu Milch. Mandelmilch selbst machen ist nicht schwer und lohnt sich, kostet doch ein Liter im Supermarkt fast drei Euro. Zudem kann man beim Selbermachen bestimmen was in die Nussmilch hinein soll und was nicht. Diese Mandelmilch hier enthält keinerlei Konservierungsmittel, zugesetzte Vitamine oder andere verdächtige Zutaten. Lediglich ein bisschen Vanille und eine Prise Salz wurden als Geschmackszutat verwendet. Hier kommt die Anleitung und ein leckeres Rezept für einen Mandelmilch-Bananen-Shake.

Camembert

Camembert selber machen

Bruch und Molke trennen Sie haben jetzt eine große Menge angesäuerte, eingedickte Milch (Gallerte). Im nächsten Arbeitsschritt wird diese zu Bruch zerschnitten und von der Molke getrennt. Das Zerschneiden der Gallerte kann man mit einem großen Messer bewerkstelligen, indem man durch den Topf fährt. Profis nehmen eine sogenannte Käseharfe. Die Trennung von Bruch und Molke ist gar nicht so einfach und braucht Zeit. Nach dem Zerteilen füllt man den Bruch mit einem Schaumlöffel in ein Nudelsieb. Dort wird er in Ruhe gelassen, sodass die Molke langsam von selber abtropft. Erst dann füllt man die Masse in ein sauberes Baumwolltuch. Man kann das Auslaufen der Molke beschleunigen, wenn man mit der Hand von außen presst, sollte aber vorsichtig sein, damit nicht zu viel Käsemasse durch die Poren des Tuchs in den Ausguss wandert. Käse formen Sie haben jetzt eine Art Hüttenkäse hergestellt, dem man bereits gut essen kann. Dazu müsste man ihn allerdings noch etwas mit Salz und Kräutern würzen. Wenn Sie ihrem Käse eine spezielle Geschmacksnote geben möchten, ist jetzt der Zeitpunkt die entsprechenden Zutaten …

Quark selber machen

Käse wird aus Quark gemacht Den meisten Menschen ist bekannt, dass man Joghurt und Quark recht einfach selber machen kann, jedoch gilt dasselbe für Käse. Wie beim Joghurt verwendet man zur Käseherstellung Milch, meist Milch von Kühen. Weitere wichtige Zutat: Lab, ein Rindermagenenzym, welches dafür verantwortlich ist, dass die Milch dick wird. Hier erfahren Sie wie man mithilfe von Lab Quark herstellt. In einem zweiten Schritt wird daraus Camembert. Käse aus eigener Herstellung. Wie viel Milch? Je nachdem welchen Käse man herstellen möchte, erhält man aus einem Liter Milch etwa 40 bis 100 g Käse. Das Gewicht des Käses ist davon anhängig, wie stark er gepresst und damit entwässert wird. Mozzarella zum Beispiel hat einen hohen Wassergehalt, während Emmentaler viel wasserärmer und damit auch härter ist. Bei unserem Experiment haben wir einen großen Topf mit 10 Liter Milch angesetzt und drei große Stücke Käse erhalten. Bei zu geringen Mengen Milch ist die Dosierung des Labs schwierig, da die käuflichen Labtabletten für größere Mengen konzipiert sind. Meist lassen sich die Tabletten halbieren oder vierteln, sodass man …